Motivation – Like A Boss

Lifestyle

Hallöchen Leute !

Heute habe ich einen Post zum Thema Motivation für euch, da ich mich in letzter Zeit viel mit dem Thema beschäftigt habe und hoffe, dass euch meine Tipps etwas weiter helfen können. Seit ungefähr einem Monat habe ich wieder Schule und besonders in den letzten Wochen habe ich gemerkt wie unmotiviert ich im Bereich Schule, aber auch in allen anderen Bereichen war. Deshalb dachte ich mir : „Es muss sich was ändern!“ und ich habe mir ein paar Tipps zusammengesucht, beziehungsweise selbst überlegt, mit denen ich wirklich ganz einfach meine Motivation gefunden habe und jetzt voller Tatendrang bin. (Kein Witz& seit dem ich so motiviert bin habe ich auch sehr gute Laune, ich glaube, das ist für Außenstehende schon echt abartig :D)

 

1. ALLES NEGATIVE MUSS WEG!

Und damit meine ich wirklich alles! Entfolgt negativen Seiten auf Instagram, Tumblr, etc., das tut euch nicht gut, auch wenn diese „Sprüche zum nachdenken“ auf der Timeline vielleicht ganz gut aussehen. Räumt Sachen aus eurem Zimmer oder eurer Wohnung/Haus an die ihr schlechte Erinnerungen habt oder die euch runterziehen. Ganz egal ob es das T-Shirt von eurem Exfreund ist oder alte Fotos von ehemaligen Freunden, mit denen ihr euch gestritten habt. Weg damit! Und nein, ihr müsst das nicht alles wegschmeißen, packt es in eine Kiste und schiebt die unter das Bett oder auf den Dachboden. Hauptsache es ist aus eurem Blickfeld verschwunden.

Entfernt auch negative Personen aus eurem Leben! Das ist so ziemlich DAS WICHTIGSTE!! Es bringt euch nichts, super organisiert oder optimistisch zu sein, wenn die Leute, die ihr eure „Freunde“ nennt, euch immer wieder zurückhalten. Echte Freunde freuen sich für euch und unterstützen euch, falsche Personen kann niemand in seinem Leben gebrauchen.

Wollt ihr einen Post zu dem Thema wie man positiv bleibt oder etwas in der Richtung ?

 

2. WAS UND WARUM ?

Visualisiert eure Ziele! Legt genau fest, was ihr erreichen wollt und auch warum (bitte ignoriert, dass ich auf dem Bild keine Gründe angegeben habe hahaha). Das ist hilfreich, da ihr eure Ziele so immer vor Augen habt und sie euch immer und immer wieder durchlesen könnt. Außerdem erinnern euch die Gründe daran, warum ihr überhaupt angefangen habt, was euch teilweise unglaublich helfen wird.

IMG_7259

 

3. PRIORITÄTEN SETZEN UND LEBEN ORGANISIEREN

Wenn man viele Ziele hat, dann kann das einen manchmal extrem überfordern. Für diese Fälle ist es wichtig, seine Ziele zu ordnen und zu wissen, was für einen selbst vorrangig ist. Ihr werdet vermutlich nicht jeden Tag gleich viel an allem arbeiten können, also entscheidet, was ihr als erstes erreichen wollt und was auch mal ein wenig warten kann.

Auch wenn das jetzt nervig ist, weil das einem quasi überall gesagt wird: benutzt einen Kalender. Es ist vollkommen egal, ob es euer Handykalender oder einer aus Papier ist. Wichtig ist nur, dass ihr alle Termine eintragt und ihn regelmäßig verwendet. Meistens sind unsere Ziele ja etwas, dass nicht direkt mit der Schule oder dem Beruf zu tun hat. Deshalb ist es um so wichtiger zu wissen, wann man Zeit für welche Dinge hat. Das kann euch eine Menge Stress ersparen, da ihr immer genau wisst, wie viel Zeit ihr noch für einen Aufsatz habt oder wie lange ihr noch habt, um die Party zu planen. (Wenn ihr uns auf Instagram folgt, dann werdet ihr schon wissen, dass ich eine dezente Obsession habe, was Planung und Kalender angeht. Hier geht es zu unserem Instagram Account)

 

4. BELOHNUNGEN

Nach einer gewissen Zeit verliert man in einigen Situationen die Motivation, weshalb es gut ist, sich mit irgendetwas zu belohnen. Das können materielle Dinge sein oder auch andere Sachen, je nach dem, was euch gefällt. Legt bestimmte Meilensteine fest, an denen ihr euch belohnen wollt und zieht das dann auch durch. Wenn nötig könnt ihr euch auch zwischen den Meilensteinen etwas belohnen, dann sollte es allerdings eher in Richtung „ein entspannendes Bad nach einem harten Tag“ gehen.

 

5. DOKUMENTIEREN

Dokumentiert euren Erfolg! Das kann so motivierend sein, weil man dann immer vor Augen hat, was man schon alles erreicht hat. Schreibt es auf, macht Videos oder Fotos oder schreibt Blogposts über eure Erfolge, was auch immer ihr wollt. Dokumentiert aber auch schwere Tage, an denen ihr erst keine Lust hattet, dann aber doch viel geschafft hat. Das wird euch helfen, wenn es euch mal wieder so geht, dass ihr unmotiviert seid.

 

6. LASST EUCH HELFEN

Ganz egal wie das in eurer Vorstellung aussehen mag. Manche Leute schließen sich mit anderen zusammen, die die gleichen Ziele haben, um motivierter zu werden oder motiviert zu bleiben. Ich arbeite lieber alleine (sagte sie, während sie einen Blog mit Kimberley führt hahaha, love you Kimberley), darum ist „Hilfe“ für mich beispielsweise eine Playlist zu erstellen, die mich richtig motiviert oder mein Ego boostet. Mein Deezer Account

IMG_7261

7. JETZT ANFANGEN

Und keine Angst vor Veränderung haben (ihr könnt es eh nicht aufhalten, alles verändert sich ständig). Ihr werdet weiterhin schlechte Tage haben und auch in unterschiedlicher Geschwindigkeit erfolgreich sein. Manche Dinge brauchen etwas Zeit und manchmal wird es erst noch schwerer bevor es leicht wird!

 

Habt ihr noch andere Tipps und Tricks? Schreibt sie gerne in die Kommentare. Ich hoffe, dass euch mein Post wenigstens ein bisschen weiterhelfen kann.

 

xoxo, Hanna

 

 

 

Advertisements

What’s in my shower?

Beauty, Lifestyle

Hallo meine Lieben,

wir sind heute wieder da mit einem neuen Blogpost. 🙂
Das ist unser erster Post in einer etwas längeren Zeit und nächste Woche kommt schon gleich der Nächste. 😉

Aber erstmal geht es los mit „What‘s in my shower“ und ich hoffe es gefällt euch!

 

img_7337.jpg

Das Shampoo, was ich bei jedem Duschen benutze, ist Himmlisch lang von Schauma. Ich habe es schon mehrere Male nachgekauft, da es einfach super ist. Es lässt sich leicht ausspülen und macht die Haare spürbar weicher und lässt sie kräftig und voll aussehen. Außerdem ist der Preis sehr niedrig und die Haare bleiben auch noch zwei Tage danach frisch und noch nicht fettig.

Als nächstes kommt mein Duschgel. Da habe ich eigentlich nichts Spezielles, da ich immer ein anderes Duschgel ausprobiere. Bei dem Kauf von Duschgel achte ich meistens auf den Geruch. Mein jetziges Duschgel ist von DuschDas und riecht einfach himmlisch. Ich habe es geschenkt bekommen, deshalb weiß ich leider nicht den genauen Preis, jedoch liegt der wahrscheinlich nicht über dem von anderen DuschDas Produkten.

 

IMG_7321

Ein weiteres Produkt, was ich sehr empfehlen kann ist das Fortune Scrub von Rituals. Das Peeling macht die Haut deutlich weicher und riecht auch noch sehr gut nach Mandarine. Das Produkt ist auch sehr ergiebig, was ganz gut ist, da es schon etwas teurer ist. Ich habe es auch schon öfter nachgekauft und wurde nie enttäuscht. Der Geruch ist nicht jedermanns Sache, da er sehr intensiv ist, aber ich liebe ihn.

 

IMG_7334

Ein weiteres Produkt für die Haare ist die Elvital Color-Glanz von L‘OREAL, welche extra für getöntes oder gefärbtes Haar. (Auf der Verpackung ist ein Einhorn-Sticker, da ich es geschenkt bekommen habe und sich der Sticker nicht entfernen lässt)

Meine Haare sind gefärbt und haben durch die Chemikalien der Färbung ganz schön was abbekommen, also sie sind oft sehr trocken und strohig. Aber durch diese Kur sind die Haare viel weicher und sehen auch gesünder aus. Nach dem Duschen geht das Durchkämmen viel leichter als normalerweise. Seit dem Färben ist das echt mein Wundermittel.

Zum Schluss habe ich noch eine Haarmaske in meiner Dusche. Sie ist ebenfalls von L‘OREAL (Elvital total repair). Die Maske ist für jeden Haartypen geeignet und macht die Haare kräftiger, gesünder, glanzvoller und viel weicher. Durch den intensiven Geruch riechen meine Haare nach dem Duschen auch sehr gut.

 

Ich hoffe der Post hat euch gefallen und konntet vielleicht das ein oder andere Produkt finden, was ihr beim nächstes Einkauf mitnehmen werdet. Was steht bei euch eigentlich so in der Dusche? Habt ihr lieber nur die Produkte, die ihr wirklich benutzt in der Dusche oder braucht ihr immer eine kleine Auswahl?

xx Kimberley

Rückblick – Mai und Juni

Lifestyle

Hallo Leute,

ich hoffe, es geht euch allen gut. Heute haben wir einen Rückblick von den Monaten Mai und Juni für euch. Zusätzlich zu einem kleinen Text haben wir auch noch ein paar Ausschnitte aus unserer Perspektive aufgenommen. Die Videos könnt ihr euch anschauen, wenn ihr auf den jeweiligen Link unter den Texten klickt.

 

Hanna: Um ehrlich zu sein bin ich sehr froh, dass die Monate vorbei sind. Die Zeit war extrem anstrengend, da ich Klausurenphase hatte, fast durchgehend krank war und auf vielen Konfirmationen und Hochzeiten war. Problematisch daran war die Tatsache, dass diese Feiern alle in Bayern und Baden-Württemberg waren, weshalb ich für mit dem Zug quasi die ganze Zeit hin und her gefahren bin. Trotzdem war es natürlich auch schön, die ganzen Menschen mal wieder zu sehen. Was in diesen Monaten zwar viel Zeit gekostet hat, mir jedoch viel Spaß gemacht, war der Blog. Kimberley und ich haben wieder mehr mit dem Blog beschäftigt und uns auch viele Ziele diesbezüglich gesetzt, die wir nun auch erreichen wollen. Deshalb hatte ich eher weniger Zeit für meine Freunde, was auch vollkommen okay war, denn bald sind ja Ferien und dann kann ich das sozusagen wieder „aufholen“.

 

 

Kimberley: Als ich ungefähr Ende April herausfand, was alles diesen Mai anliegen soll, dachte ich erstmal, dass es ein stressiger Monat wird. Aber es stellte sich heraus, dass es doch alles recht entspannt war. Ich habe viel mit Freunden gemacht, war auf vielen Veranstaltungen und Feiern und hatte auch mal Zeit für mich. Aber dann kam der Juni.
Ich habe eine Prüfung nach der nächsten geschrieben und hatte unendlich viele Präsentationen vorzubereiten. (Das Wetter war außerdem extrem komisch. Ein Tag warm, nächster Tag Regen. Das war sehr nervig.) Diese beiden Monate sind geschafft und die Ferien rücken immer näher, worauf ich mich auch echt freue.
Gut an diesen zwei Monaten war die Zeit, die Hanna und ich in dem Blog investiert haben. Ich bin stolz darauf, was wir alles geschafft haben und glaube fest daran, dass wir weiter so machen werden.

 

 

Das war’s auch schon wieder von uns und wie immer hoffen wir, dass es euch gefallen hat. Wollt ihr öfter mal solche Monatsrückblicke oder interessiert euch das eher weniger? Schreibt uns gerne, was ihr darüber denkt und abonniert uns gerne auf Youtube.

 

xx Hanna und Kimberley

What’s in my bag?

Lifestyle

Hello Friends 🙂

Seit einem Monat bin ich noch mehr unterwegs, als es normalerweise der Fall ist und ich habe auch das Gefühl, dass sich das auch erstmal nicht mehr ändert. Deshalb hat sich viel verändert, was den Inhalt meiner Handtasche angeht. Zwar habe ich keine Tasche, die ich jeden Tag benutze, allerdings habe ich alles (!), was ich euch gleich zeigen werde, immer dabei. Erschreckt euch nicht, es ist eine Menge. Ich bin gerne vorbereitet.

DCSY5294[1]

1. Terminplaner und Notizbuch mit Stift

Ich bin eine sehr organisierte Person, weshalb ich immer meinen Terminplaner dabei habe. Eigentlich habe ich zwei Planer (die, die uns auf Instagram folgen, wissen das), allerdings ist der andere viel zu groß. Es ist wirklich nur zu empfehlen, irgendeine Art von Kalender immer dabei zu haben, weil man immer genau weiß, ob und wann man Zeit oder etwas vor hat. Zusätzlich zu dem Planer habe ich immer ein Notizbuch und einen Stift mit, da mir das einfach besser gefällt, als alles in meinem Handy zu speichern.

 

2. Brille und Sonnenbrille

Auch wenn ich nur minimal kurzsichtig bin, habe ich meine Brille in meiner Tasche, falls ich mal über einen längeren Zeitraum z.B. Fernsehen gucke und meine Augen nicht so anstrengen möchte. Meine Sonnenbrille muss auch immer mit, egal ob die Sonne scheint oder nicht. Beide Brillen sind von Ray Ban, jedoch ist meine normale Brille nicht auf dem Bild oben zu sehen, weil ich sie auf hatte und das irgendwie vergessen habe zu fotografieren.

 

3. Handy und Kopfhörer

Muss ich dazu noch etwas sagen? Ich denke, das ist bei so ziemlich jedem immer dabei.

 

4. Haargummi und Haarspange

Ist auch nicht auf dem Bild, aber muss trotzdem mit! Vor allem in der Schule ist Haargummi echt notwendig, weil ich im Laufe des Tages extrem von meinen Haaren genervt sein kann und mir sie dann gerne zum Zopf mache.

 

5. Kaugummi und Mundspray

Ich habe irgendwie immer Angst, dass ich aus dem Mund stinke oder so und deshalb benutze ich das oft haha. Gerade nach dem Essen ist das recht praktisch, weil man sich ja schlecht mitten in der Stadt die Zähne putzen kann.

 

6. Deo und Anti-Shine Paper

Das ist auch so eine Sache, die an warmen (und kalten) Tagen wirklich nützlich sein kann. Ich bin ein riesen Fan vom Anti-Shine Paper, da es immer hilft und sehr günstig ist. Zum Thema Deo kann ich sagen, dass das Wasserlilien Deo von CD mein Lieblingsdeo ist und ich das in drei unterschiedlichen Varianten habe, weil ich es so gerne mag.

 

7. Handcreme, Parfüm und Rosenwasser

Dies sind wahrscheinlich Dinge, die man nicht wirklich dabei haben muss, aber ich bin gerne auf alles vorbereitet. Bei der Handcreme und bei dem Parfüm ist es mir eigentlich egal, was für eine Art es ist. Wichtig ist nur, dass es klein genug ist, um in meine Tasche zu passen. Meistens habe ich diese kleinen Parfümproben dabei, die man bei Douglas bekommt und wenn diese leer sind, fülle ich da mein eigenes Parfüm rein (fast immer Prada Candy). Das Rosenwasser benutze ich so gefühlt 10.000 Mal am Tag und sprühe auch immer meine Freunde damit ein, weil es wirklich gut für die Haut ist. Ein paar Leute sind wahrscheinlich dezent genervt von mir…

 

8. Lippenpflegestift und Lipgloss

Zu meiner Verteidigung, das habe ich nicht nur für mich mit! Meine Freundinnen benutzen das regelmäßig mit, da sie ihr Zeug immer vergessen. Meine Lieblingslippenpflege ist entweder Burt’s Bees oder Bee Natural. Da ist es mir eigentlich egal, welche Sorte das ist. Bei dem Lipgloss ist es allerdings immer der Baby Lips Moisturizing Lip Gloss von Maybelline. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich diesen Lipgloss liebe!

 

9. Buch und Textmarker

Ich nehme immer irgendein Buch mit und einen Textmarker, um inspirierende Sätze in den Büchern zu unterstreichen. Das nehme ich mit, weil ich mich schnell langweile und dann gerne etwas zu tun habe.

 

10. Augenbrauengel und Augenbrauenpomade/puder

Call me crazy! Aber das nehme ich auch immer mit, falls ich… ja, um ehrlich zu sein, ich weiß auch nicht genau, warum ich das mitnehme. Trotzdem habe ich es schon ein paar mal verwendet, wenn ich beispielsweise meine Augenbrauen nochmal fixieren möchte oder so.

 

11. Schlüssel und Portemonnaie

Das ist jetzt ausnahmsweise mal etwas normales. Auch dazu muss ich nicht wirklich etwas sagen, da ich denke, dass ihr das kennt.

 

OKAY, das war alles! Ist ja auch genug 🙂 Schreibt mir gerne, was ihr so mitnehmt und ob es euch gefallen hat!

 

xoxo, Hanna

 

 

 

S H A W N – Illuminate World Tour

Lifestyle

Hallo Leute 🙂

Wir waren am Montag, den 22.05.2017 auf dem Shawn Mendes Konzert in Hamburg und wollten euch mal unsere Eindrücke mit euch teilen. Obwohl wir beide auf dem Konzert waren, sind wir nicht zusammen dort hingegangen. Das lag daran, dass Kimberley mit einer ihrer Freundinnen gegangen ist und ich mit meiner Mutter, da sie Shawn Mendes Fan ist („Der hat so eine schöne Stimme und sieht richtig schnuckelig aus”).

IMG_6277[1]

OUTFITS:

IMG_8830Kimberleys Outfit: Jeans – New Yorker, Oberteil – New Yorker, Kette – H&M, Schuhe (nicht auf dem Bild) – Deichmann

IMG_8890Hannas Outfit: Hose – ONLY, Schuhe (nicht auf dem Bild) – Nike, Top – H&M, Jeansjacke – Tom Tailor, Sonnenbrille – SheInside

KIMBERLEY: Erstmal muss ich vorweg sagen, dass ich Shawn Mendes über alles liebe und jedes seiner Lieder auswendig kann. Das Konzert war der Hammer und Shawn Mendes hat es so unglaublich toll gemacht. Die ganze Atmosphäre mit den kreischenden Fans und den tollen Lichteffekten war perfekt und der Einstieg mit seinen neuem Song „There’s nothing holdin‘ me back“ war sooo toll. Also ich hatte extrem viel Spaß und habe es auch morgens nicht bereut, als ich aufstehen musste und halbtot war von dem Abend davor. Ich habe jedes Lied sehr laut mitgesungen und hatte am nächsten Tag auch keine Stimme mehr.
Wo ich auch richtig abgegangen bin, war als Shawn den Anfang von „Castle on the Hill“ von Ed Sheeran gesungen hat. Das war so schön! Ich liebe Ed Sheeran und singt Shawn Mendes eines seiner Lieder.
Die Vorband (James TW) war ebenfalls mega gut und ich habe Zuhause auch direkt Lieder von ihm in meine Playlist hinzugefügt .
Die einzige kleine Sache, die ich bemängeln könnte, wäre das Ende. Als Abschluss hat Shawn „Treat you better“ gesungen, wo alle (auch ich) sehr laut mitgesungen haben. Danach war es sehr plötzlich und er war quasi einfach weg, keine Zugabe und keine richtige Verabschiedung. Auch das Publikum ist, nachdem das Licht angegangen war, direkt aufgesprungen und zu den Ausgängen gerannt. Das fand ich ein bisschen schade.

Snapchat-530438086[1]

Aber ich kann darüber hinweg sehen und hatte soviel Spaß wie noch nie :). Also ganz viel Liebe an Shawn Mendes und seinen wundervollen Auftritt. Es war klasse.

HANNA: Ich hatte dieses Premium Package oder wie das hieß und konnte deshalb vor dem Konzert in einem Restaurant essen. Die Atmosphäre dort war richtig schön, es war dort auch wirklich toll eingerichtet und das Essen war auch super lecker. Leider habe ich davon keine Fotos gemacht, weil ich ein Idiot bin und es vergessen habe. Aber nun zum eigentlichen Konzert: Die Stimmung war extrem gut und die Performance von Shawn hat mich sehr überrascht, weil ich mir irgendwie nicht vorstellen konnte, dass er  live soooo gut ist. Außerdem muss ich die Person loben, die die Lichteffekte gemacht und das gesamte Konzept geplant hat. Der Mond, der auf diese große Kugel projiziert wurde war unglaublich schön.IMG_6225[1]Trotz allem war die größte Überraschung an dem Abend nicht Shawn Mendes, sondern der Künstler, der davor aufgetreten ist. FUNNY STORY: Am Wochenende habe ich sehr viel Zeit im Zug verbracht, weshalb ich einen Teil des Tages quasi nichts zu tun hatte und dies genutzt habe, um neue Musiker zu finden. Dabei habe ich James TW gefunden und war gleich nach dem ersten Lied hin und weg. Und dann war er einfach der Künstler vor Shawn Mendes. Ich habe mich so gefreut und niemand um mich herum kannte ihn, weswegen ich auch so ziemlich die einzige Person in meiner Reihe war, die richtig abgegangen ist haha.

Meiner Meinung nach war das ein super Abend und eines der besten Konzerte, auf denen ich je war.

Wir hoffen, der Post hat euch gefallen und würden uns freuen, wenn ihr uns ein bisschen Feedback zu dem Post geben könntet.

xx Kimberley und Hanna

Things I’m loving right now

Lifestyle

Follow my blog with Bloglovin

Hello Leute,

Applaus für den ersten richtigen Post auf unserem Blog. Wir sind so unglaublich motiviert und haben auch schon viele coole Ideen für Blogposts. Für heute fangen wir aber erstmal mit etwas „einfachem“ an, und zwar mit meinen Monatsfavoriten 🙂

I. Miss Manga Mascara by L’Oréal

IMG_7564.JPGIch hab diese Mascara kurz vor Silvester gekauft und – oh mein Gott. Das ist ungelogen die beste Wimperntusche, die ich jemals ausprobiert habe. Meistens hatte ich das Problem, dass sich andere Mascaras nach einer Zeit unter den Augen abgesetzt hat und es einfach schrecklich aussah, was bei dieser Mascara überhaupt nicht der Fall ist. Außerdem gibt sie sehr viel Volumen und mit der Bürste kann ich ebenfalls gut arbeiten.

II. Rosenwasser

img_7541Dieses Produkt ist bei den Meisten bestimmt, jedoch muss ich es einfach erwähnen. Es handelt sich um das Rosenwasser von Rosense, was vor allem auf Youtube von einigen Youtubern extrem gefeiert wird. Ich kann dies auch total verstehen: Es ist sehr ergiebig, man kann es ganz einfach bestellen und der Preis ist auch angemessen. Meistens benutze ich das Produkt abends, da es die Haut beruhigt und man sich einfach gut fühlt, wenn man es verwendet. Das Rosenwasser ist vegan und 100% natürlich, weitere Informationen findet ihr hier : https://www.amazon.de/Rosense-naturreines-echtes-Rosenwasser-vegan/dp/B001BEFO0K

III. Polaroid Kamera

IMG_7553.JPGLetzte Woche kam meine neue Polaroidkamera an, was ihr schon wisst, wenn ihr mir auf Snapchat folgt (Hint, hint: hanxa_q). Ich besitze bereits eine Polaroid, jedoch ist diese schon so alt, dass es jedes Mal eine Aufgabe beim Trimagischen Turnier sein könnte, Filme für die Kamera zu finden. Darauf hatte ich einfach keine Lust mehr und habe mir eine neue Kamera bestellt. Auch wenn ich die Kamera diesen Monat nicht so oft verwendet habe (einfach weil es eine Polaroidkamera ist), musste ich mein neues Baby einfach in den Favoriten erwähnen! 🙂

IV. Wattpad

IMG_7562.JPGDiesen Monat habe ich meine Liebe zu Wattpad wieder entdeckt und schon gefühlte 1.000 Geschichten zu meiner Bibliothek hinzugefügt. Ich habe auch wieder meine Bücher geupdated und habe vor allem an den Wochenenden viel Zeit mit dieser App verbracht. Irgendwie ist es sehr interessant und beruhigend, Geschichten oder Poesie dort zu lesen. Ihr könnt mir gerne eure Nutzernamen oder Geschichten per Snapchat, E-Mail, Insta Direct oder als Kommentar bei Instagram und WordPress schicken 🙂  Wenn ihr Wattpad noch nicht kennt, dann solltet ihr euch das auf jeden Fall anschauen. Ich habe euch auch mal meinen Link hier eingefügt (Queen of Eigenwerbung): https://www.wattpad.com/user/smellslikevanilla

V. Toni Gard Parfume

img_7543Habt ihr euch schon mal gefragt wie das Paradies riecht? Herzlichen Glückwunsch, hier ist die Antwort. Ich bin so süchtig nach diesem Parfum, wenn ihr es irgendwo bei Douglas oder so seht, dann solltet ihr auf jeden Fall daran riechen. Es ist PERFEKTION. Allerdings habe ich ein bisschen Angst, da ich es bis jetzt in keinem Online-Shop gefunden habe und es nicht jede Parfümerie führt. Ich habe es nur auf der offiziellen Website gefunden. Wenn einer weiß, wo ich es bestellen kann, dann schreibt mir BITTE, da meine das Parfum natürlich nicht in dem Sortiment der Parfümerien in meiner Nähe ist. http://tonigard.com/de/fragrances/classic-her.html

VI. Music by Ed

IMG_7556.JPGEs gibt viele Dinge, die 2017 schon jetzt besser machen als 2016. Einer der Gründe ist das Comeback von ED SHEERAN. Can we take a moment? Thank you. Ich bin ausgerastet, als ich davon erfahren habe und ughhhh dieser Mann ist wie Porno für meine Ohren. Er hat die Stimme eines Engels und ich kann euch schon sagen, wer im März zu Media Markt rennen wird, um sich das neue Album ein wenig zu laut anzuhören. Jup, ich.

Das waren auch schon alle meine Favoriten für diesen Monat und ich hoffe, dass es euch gefallen hat. Wir sehen uns auf Instagram 🙂

xx Hanna